Vincit omnia veritas

Unus pro omnibus, omnes pro uno. (Einer für alle, alle für einen.)

Immanuel Kants Beantwortung der Frage: „Was ist Aufklärung?“; Fassung von 1799: „Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines andern zu bedienen. Selbst verschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines andern zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.“

Bevor Sie mit dem Lesen der auf der Webseite www.antithese.ch publizierten Inhalte beginnen oder weiterfahren, lesen Sie bitte zuerst den Haftungsausschluß. Es wird vorausgesetzt, daß Sie diesen gelesen, zur Kenntnis genommen und akzeptiert haben.

Wer oder was ist antithese.ch?

antithese.ch ist ein Thinktank der N+1ten Art. Die professionalisierte Konsequenz eines unverbesserlichen, naturbegabten Stänkerers. Ich bin 10ter Mann, 13ter Krieger (den andra mannen), Schwarzes Schaf, konstruktiver Zweifler, Infragesteller der gängigen Auffassung, Enttäuschter von Erwartungen, kritischer Betrachter.

In einem Wort …

… des Teufels und Gottes beider entlassener Advokat.

Philosophische Aphorismen

Meine „philosophischen Aphorismen“ widme ich meinen Lehrern, den philosophischen (und auch theologischen) Meistern, aber auch den vielen Künstlern dieser Welt. Jenen, die mir beim Blick in tiefe Abgründe die unendlichen Weiten und die Freiheit des Geistes näher brachten, die mir die wahren Höhen des Denkens aufzeigten; auf daß ich eines Tages selbst den Mut fände, um im Geiste zu fliegen, um aufzusteigen, immer weiter und höher … und schlußendlich über diese Welt hinauszudenken. Wie sonst könnte ich Euch danken, für Eure Freundschaft im Geiste, und Euch dabei gleichzeitig gerecht werden, wenn nicht mit einem bescheidenen Auszug meiner eigenen Früchte philosophischen Denkens? In der Hoffnung, daß Ihr diesem wenigstens etwas abgewinnen könnt …

Gewidmet Sophie Charlotte, weil die Güte Gottes in uns selbst liegt und daher nicht von Gott, sondern aus uns selbst kommen muß; Sophie von der Pfalz für die Unterstützung des verrückten Gottfried Wilhelm Leibniz, der mir nicht nur Butterkeks und (Jubiläums-)Wurst ist; Kurt Gödel für seine Präzision; Bernhard Riemann für seine Arbeit an den Primzahlen; Leonhard Euler für sein mathematisches Gespür; Carl Friedrich Gauß für die zahlentheoretische Inspiration; Georg Wilhelm Friedrich Hegel für die Dialektik; Friedrich Nietzsche für die erfrischende Höhenluft; Immanuel Kant für die Beantwortung der Frage: „Was ist Aufklärung?“; Johann Sebastian Bach für die Goldberg-Variationen; Johann Wolfgang von Goethe für den Ur-Faust; Thomas Mann für sein wohlklingendes Deutsch und Doktor Faustus; Markus Werner für seinen wohlgewählten Sprachduktus; Kodo Sawaki für seine treffende Aufrichtigkeit und die Vernichtung der Zen-Illusion; Alan Turing (without whom we wouldn’t be Turing complete); Haskell Curry (for Haskell); Alonzo Church (for Lambda Calculus); einem jüngst verstorbenen Freund, einem noch gemeinsam lebendem Freund besagten verstorbenen Freundes; einer Therapeutin mit Herz und Verstand; einem Franziskaner-Pater (und seinen Mitbrüdern); Michael Schmidt-Salomon und Hamed Abdel-Samad für ihren unermüdlichen Einsatz und die wertvolle Aufklärungsarbeit; nicht zu vergessen den Kampfwerksmeistern (meinem Sifu und dem seinen); aber auch den Pythagoreer, den Mathematikern und Akusmatikern …

… und dem Phönix aus der Asche sowie dem ewigen Frühling als die mir geheiligten Symbole der ewigen Erneuerung.

Und in einer Zeit wie der heutigen: Oswald Spengler für seinen historischen Weitblick, aber auch Maximilien de Robespierre und Louis Antoine de Saint-Just und den Jakobinern … und natürlich dem Erfinder der Guillotine, Joseph-Ignace Guillotin, für das vielleicht nicht einzige, aber dafür effizienteste Heilmittel gegen die Krankheit der materialistischen Gier.

And finally: Mike, how could I ever thank you for what you have done for me? I owe you big time!

Hier also die aktuellste Version im PDF-Format.

Essays

Philosophische Behandlungen im PDF-Format.

Datum Download
18.09.2017 Die Synthese von Krieg und Frieden

Antithesen-Archiv 2015-2017

Hier eine Auswahl von Antithesen im PDF-Format.

Datum Download
12.09.2017 Hamed Abdel-Samad wird die Ausreise …
29.04.2017 Die beste aller Welten
07.04.2017 Satan, Tod und Teufel
23.03.2017 Neurotypus 3.0
15.02.2017 Unser Mann in Mossul
29.01.2017 Der Islam klärt uns auf und ab
23.01.2017 Die Lösung liegt auf der Hand
20.01.2017 Die Kultur des Glaubens
15.01.2017 Die Kunst des Überzeugens
01.01.2017 Religionen in der Krise
23.12.2016 Amore per tutti
21.12.2016 Pressekonferenz in Zürich
29.11.2016 Die Güllendämmerung des postfaktischen …
31.10.2016 Vergeben und vergessen?
23.10.2016 Das Politische Christentum
19.10.2016 Der Mann der Stunde: Michael Moore
12.10.2016 Die Trennung von Staat und Kirche
08.09.2016 Burkini or not Burkini?
07.09.2016 Der Krieg der Sandkörner
22.08.2016 Die Zweite: Die Apologie der Diskriminierung
12.08.2016 Die Apologie der Diskriminierung
08.08.2016 Tán Dàojì Zi: Die Türkei in fünf Akten
26.06.2016 Ein hilfreicher Idiot bleibt selten allein
21.06.2016 Die Frau der Stunde: Sahra Wagenknecht
16.06.2016 Dem degenerierten Reiter leuchtet ein Licht
04.06.2016 Was ist die Ursache der geteilten Gesellschaft?
30.05.2016 Der beste Freund des Menschen
18.05.2016 Der empirische gegen den rationalen Beweis
14.05.2016 Warum produziert die Gesellschaft so viele …
12.05.2016 Sexuelle Befriedigung fördert das Denkvermögen
29.04.2016 Auch Philosophie ist nur noch Politik
27.04.2016 Der Mann der Stunde: John Yudkin
24.04.2016 Der Mann der Stunde: Hamed Abdel-Samad
14.04.2016 Die Vernunft verlangt nach ihrer Sprache
13.04.2016 Wie uns die Berenbank einen Beeren-Bär …
10.04.2016 Schweiz ohne Vernunft?
08.04.2016 Noch bleibt mir die Freiheit, FDP nicht zu wählen
06.04.2016 Hat der Islam ein Interpretationsproblem?
13.03.2016 Versuch eines Anritts gegen die …
11.03.2016 Ezra Levants Analyse zu Angelika Merkel
09.03.2016 62 ist also doch eine Primzahl
12.02.2016 Varoufakis geht All-in
26.01.2016 Die Aufklärung ist nicht vom Himmel gefallen
25.01.2016 Varoufakis bei Klapproth in Sternstunde …
19.01.2016 62 ist keine Primzahl
14.01.2016 Der Mann der Stunde: Ahmad Mansour
11.01.2016 Welcome to Sweden—goodbye Sweden!
29.12.2015 The Power of Now
13.12.2015 Re: Precht: Wozu Glauben?
04.12.2015 Tán Dàojì Zi: "IS not good for Europe"
03.12.2015 Precht: Wozu Glauben?
01.12.2015 Ein Film sagt mehr als tausend Worte

Kommentare, Fragen, Zuschriften

Kommentaren, Fragen und andersweitigen Zuschriften nehme ich mich gerne an. Bitte an: anfrage@antithese.ch

Aktualisierung: 20.10.2017 11:18:43